10 Jahre Harzer Wandernadel

am Veröffentlicht in News. Zugriffe: 1561

Gratulation auf der "Plessenburg"

Am 16.04.2016 beteiligte sich unser Team von Harzer Bergwald mit einem Infostand und in nagelneuer Bekleidung bei den Feierlichkeiten zum 10-jährigen Jubiläum der "Harzer Wandernadel". Auf diesem Wege gratulieren wir nochmal ganz herzlich und wünschen viel Erfolg zu vielen weiteren Jahren. Gäbe es die "Harzer Wandernadel" nicht, würde etwas in unserem Harz fehlen. Ihr führt viele Wanderer und Ausflügler, egal ob Groß oder Klein, zu wundervollen Plätzen. Vielen herzlichen Dank dafür. Unser Dank gilt natürlich auch denen, die dafür sorgen, dass die Stempelstellen immer im einwandfreien Zustand sind. Da wo etwas defekt ist, wird möglichst schnell repariert. Bei 222 Stempelstellen, zwei Sonderstempelstellen Harzer Grenzweg, der Wandernde Stempel und noch Sonderstempelstellen ist die Wartung bestimmt nicht immer einfach, weswegen es auch mal zu Verzögerungen von Reparaturen kommen kann. Macht nichts... Ihr seid einfach Spitze!!!

Anreise

Team Harzer Bergwald in neuer Bekleidung

Ein Teil vom Harzer-Bergwald-Team kam mit der Facebookgruppe "Harzer Wandernadel" zur Plessenburg gewandert. Die Wanderung startete am Parkplatz Ilsenburger Schlosskloster. Etwa 60 Wanderer und Wanderinnen trafen hier zusammen. Kinder waren ebenfalls dabei und einen Kinderwagen hatte ich auch gesehen, Hunde waren auch mit von der Partie. Es war eine sehr bunt zusammengewürfelte Gemeinschaft. Viele hatten sich vorher noch nie persönlich gesehen oder gar vorgestellt. Aber man fand sich leicht und ein freundliches "Hallo. Ich bin ... Du ich kenn dich... Bist du nicht der oder die?" hörte ich häufiger. Sogleich wurde sich vorgestellt und sogar umarmt. Ja, so sind wir Wanderer, immer herzlich und familiär. So wanderten wir alle gemeinsam mit dem Ziel Plessenburg. Eine weitere Gruppe wanderte vom Kloster Darlingerode zur Plessenburg. Brocken-Benno führte eine Gruppe von Ilsenburg Großparkplatz zur Plessenburg an. Andere Wanderer kamen vom Torfhaus rüber. Die Wandergemeinschaft 7 Zwerge kam ebenfalls zum Gratulieren. Es war ein buntes Treiben und hatte sehr viel von einem Sternmarsch.

Unser Infostand

Auf der Plessenburg hatten wir einen Informationsstand, wo wir über unsere Tätigkeiten und natürlich über unsere Internetseite informierten. Wir bekamen sehr viel gutes Feedback und Anregungen. Sehr viele lobten uns für unsere Filme. Andere berichteten von ihren Erlebnissen, die sie auf ihren Wanderungen erfahren hatten. Im Gespräch kam heraus, dass sie einige unserer Touren nachgewandert sind und sich für die Tourenplanung, sowie für die Tracks bei uns bedankt haben. Alles in allem hatten wir einen super schönen Tag. Ich staunte darüber, wie viel Menschen über 60 Jahren sich für elektronische Navigation und ähnliche Hilfsmittel interessieren. Mein GPS-Gerät habe ich mehrfach erklären müssen, was ich natürlich sehr gern getan habe. Auch wie man eine Wandertour auf einem PC plant und speichert, interessierte die Leute. Ein Einzelner hatte gefragt und schon standen drei weitere dabei. Einfach herrlich, so macht ein Informationsstand Spaß. So erhielten wir eine Anfrage, ob wir nicht auch mal etwas über Arten von elektronischen Hilfsmitteln berichten könnten.  Ganz groß war die Anfrage nach

7 Zwerge neu

Tourenplanung. Ja somit wird mein nächstes Thema schon feststehen. Es wird etwas von GPS-Geräten zu lesen geben. Tutorialfilme für die Nutzung von Handynavigation gibt es ja von uns schon bzw. arbeiten wir gerade dran. Ganz spontan lud uns Carsten Kiehne von "Sagenhafter Harz" ein, Komparsenrollen für seinen neuesten Sagenfilm "Auf der Plessenburg lernen die Venediger das Fürchten" zu übernehmen. Keine Frage... Wir waren dabei und hatten einen Mordsspaß. Unser Team kennt das ja schon, vor einer Kamera zu arbeiten, aber das war etwas total anderes. Wir haben hinterher so gelacht, dass mir die Tränen aus den Augen liefen. Auch das gehörte zu diesem Tag. Vielen Dank an Carsten Kiehne, dass wir dabei sein durften.

Nach den Ansprachen und der Losziehung löste sich die Menge auf und ein Jeder begann eine neue Wanderung, machte sich auf seinen Heimweg oder suchte sich in Ilsenburg ein nettes Eis-Cafe und ließ dort den Tag ausklingen.

Harzer Bergwald machte sich auf den Weg zum Schlosskloster in Ilsenburg, wo wir noch Fotos für unsere Internetseite machten.

Wir sagen Danke dafür, dass wir an diesem herrlichen, unvergesslichen Tag dabei sein durften.

Euer Harzer Bergwald.

 

Unser Video zur Jubiläumsfeier und Saisoneröffnung: