Unser Kinder-Tourentipp

Der Regenstein

Wandern mit Kindern im Harz an den Sandhöhlen im HeersWenn kleine Entdecker und Abenteurer auf ihre Kosten kommen wollen, führt kein Weg am Regenstein bei Blankenburg vorbei. In diesem Punkt sind sich alle Redakteure von Harzer Bergwald einig. Die Ruine der Festung Regenstein, die Regensteinmühle und nicht zuletzt die Sandhöhlen im Heers bieten Raum für vielfältige Beschäftigung.

Lies mehr über unseren Kinder-Tourentipp -->>

Unser Romantik-Tourentipp

Walkenried

Ein Schwan in Walkenried

Die Redaktion war sich bei den Romantiktouren sehr schnell einig, als es darum ging, die passende Empfehlung für euch zu finden. Die Auswahl an Touren ist groß, aber eine ragt aus unserer Sicht unter allen anderen heraus. Auf dem Karstwanderweg bei Walkenried im Südharz werdet ihr eine Romantiktour sondergleichen erleben.

Lies mehr über unseren Romantik-Tourentipp -->>

Unser Abenteuer-Tourentipp

Steinerne Renne

Blick auf Wernigerode

Abenteuertouren versprechen aufregende Erlebnisse, Spannung und auch etwas Anstrengung. Bei unserer Tour „Rund um die Steinerne Renne“ wird euch noch sehr viel mehr geboten. Atemberaubende Aussichten warten auf euch. Besonders auf der Bank an den steilen  Renneklippen und am Ottofelsen bleibt euch garantiert die Spucke weg.

Lies mehr über unseren Abenteuer-Tourentipp -->>

Ausrüstung für den Sarek

Zum Thema Ausrüstung findest du hier einige Hinweise. Unsere Erfahrungen können dir möglicherweise weiterhelfen.

Zelt

Dein Heim und Hort, der dich schützen soll, wenn draußen der Bär steppt. Du solltest unbedingt ein sturmtaugliches, standfestes und wasserdichtes Zelt mitnehmen, denn das Wetter im Sarek ist selten berechenbar und der nächste Regen garantiert. Was auch schon zu einem weiteren Punkt führt, der Belüftung. Da du garantiert nass werden wirst, staut sich im Zelt sehr viel Nässe. Greife auf ein Zelt mit guter Belüftung zu. Letztendlich musst du deine Behausung mehrere Tage tragen und dies obendrein unter erschwerten äußeren Bedingungen. Deshalb ist das Gewicht des Zelts ein wichtiger Parameter für dein Gesamtgepräck.

Schlafsack

Im Sarek kannst du nachts durchaus Temperaturen nahe Null, außerhalb der Hauptsaison sicher auch darunter erwarten. Deshalb ist ein Schlafsack für diese Komfortzone unbedingt Pflicht. Gewicht und Packmaß spielen eben so eine große Rolle wie Verträglichkeit gegen Nässe. Am Lager lagen unsere Schlafsäcke meistens zum Lüften. Der sichere Transport in einem wasserdichten Packsack ist ebenfalls Pflicht.

Schuhe

Wir waren mit Leder unterwegs, weshalb wir ab Tag 2 große Mühe hatten, die Schuhe mal wieder trocken zu bekommen. Deshalb solltest du auf wasserabweisendes und/oder schnelltrocknendes Material zurückgreifen. Guten Grip sollte die Sohle haben, denn von Schlamm bis feuchten Steinoberflächen triffst du alles an. Ein Geröllschutz ist empfehlenswert, Gesteins- und Geröllfelder prägen den Sarek und manchmal kilometerweit die Tour. Die Schweden im Sarek trugen meist Lundhags, für die wir in unseren Breiten eher kaum Verwendung haben. Wer sich den teuren Spaß leisten kann und will, ist mit den Schuhen dieses Spezialisten bestens bedient. Zusätzlich empfehlen sich für die Rast, Flussquerungen und das Lager Gummischuhe, gemeinhin Crocs. Diese leichten "Hausschuhe" waren abends eine Wohltat, haben bei einer Rast das Trocknen der Wanderschuhe erleichtert und bei Flussquerungen verhindert, dass die Wanderschuhe ins Wasser mussten. Wir nutzen Crocs mit Riemen an der Ferse, so gehen die Schuhe während der Furt keine eigenen Wege.

Kleidung

Wind- und Regenschutz sind im Sarek Pflicht, weil du dich gegen Nässe und unangenehme kalte Winde schützen musst. Ein Poncho, der noch den Rucksack überdeckt, ist ideal als Ergänzung für verregnete Tage. Die Regenhose kann dir im eiskalten Wasser tieferer Flüsse die wichtigen Sekunden erkaufen, die du auf den Furten brauchst. Auch Gamaschen tragen dazu ihren Teil bei. Aus Gewichtsgründen sind leichte Kopfbedeckungen wir Bandanas eine gute Wahl. Sie können vielseitig verwendet werden, wiegen so gut wie nichts und sind im Handumdrehen trocken. Deine Hose sollte robust und vor allem eines, moskitosicher sein. Permanent ist die Hose dem Kontakt des Unterholz ausgesetzt, kleines kniehohes Weidengestrüpp. Dazu kommen kleine Kletterpassagen in den Geröllfeldern, die dem Stoff einiges abverlangen. Eine Imprägnierung mit Wachs macht Sinn. Oberbekleidung in mehreren Lagen empfiehlt sich besonders dann, wenn wechselndes Wetter mal nach Schutz und mal nach Abkühlung ruft. Leichte Midlayer aus Fleece können wunderbar mit dickeren Oberteilen kombiniert werden. Isolationsjacken mit Daune oder Primaloft tun gute Dienste. Denke an dein Backup, die trockene Kleidung für die Nacht! Nutze jede Gelegenheit, um feuchte Kleidung aufzuhängen und zu trocknen. Dies wurde für uns bei jeder Rast und jedem Lager zur Pflichtaufgabe.

Als eines der billigsten und doch wichtigsten Gadgets haben sich Moskitohüte im Wert von zwei Euro herausgestellt. Sie nehmen keinen Platz weg, wiegen nichts und haben uns drei Tage lang effizient vor den Mückenschwärmen geschützt.

Rucksack

Ein Rucksack von uns hatte ein Volumen von nur 55 Litern. Und doch hatte der Träger mehr Gewicht am Mann als der mit einem 90 Liter Rucksack. Strapazierfähig muss er sein und einen Regenschutz sollte er haben. Der Transport einer leicht greifbaren Trinkflasche ist goldwert. Da undurchdringliche Wälder nur in den tieferen Täler wie dem Rapadalen warten, kann sperriges Equipment, wie zum Beispiel das Zelt, problemlos außen am Rucksack befestigt werden.

Kocher

Da im Sarek teilweise mit Temperaturen um den Nullpunkt zu rechnen ist, sollte ein Brenner mit ausreichend Energieleistung mitgeführt werden. Spezielle Gasgemische können den Unterschied zu einer warmen Mahlzeit ausmachen.

Sonstiges

Moskitoschutz für freiliegende Körperflächen; ein Kompass zur Orientierung; eine Papierkarte, falls du elektronisch navigierst; Paracord zum Befestigen oder Sichern von Ausrüstung am Rucksack(vermeidet Verlust); Hygienetücher zur Körperpflege; Trekkingstöcke zur besseren Gewichtsverlagerung und vor allem als Hilfe bei schwierigen Furten; Kopflampe, auch wenn die Nächte eher kurz sind; auf Wasserfilter haben wir bewusst verzichtet, eine Standardapotheke zur Wundversorgung, Schmerzmittel, Mittel gegen Durchfall und Magenprobleme, Medizin nach eigenem Bedarf.

Nahrung

Wir haben für jeden ca. 4.000 kcal je Tag mitgeführt. In Anbetracht der zu erwartenden Strapazen und psychischen Belastung hat unser "Quartiermeister" einen Schlemmertag eingeplant, an dem es eine höhere Ration mit sehr süßen Leibspeisen gab. Das hebt die Moral ungemein. Abwechslung ist Pflicht, deshalb wurden Tagesrationen vorab verpackt, um nicht Essen nach Wahl zu ermöglichen. Mitgeführt haben wir Babybrei mit Eiweißpulver und Trockenfrüchten, Nüsse zum Knabbern, Tütennudeln der bekannten Hersteller, als Süßspeise ohne Milch bieten sich die Puddings von Komet an, Flapjacks und Oatsnacks so wie Müsliriegel für zwischendurch, Eiweißriegel und Energieriegel und natürlich hochwertige Schokolade als Nervennahrung und Energieträger. Abwechslung in der Ernährung macht den Trekkingmeister! Tee und Kaffee ergänzen die Ernährung. Mineralstofftabletten wandern ab und an ins Trinkwasser.

Harzer Bergwald ...

Dein Abenteuer Wandern im HarzWandern ist nicht zuletzt die Suche nach Abenteuern. Wo ginge das besser als im Harz? Zahlreiche Naturreservate erwarten dich, viele verschiedene Habitate wie der Hochharz, die Gipskarstlandschaft im Süden mit dem Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz, die Sandsteinformationen der Teufelsmauer im Norden und die ungezählten Flusstäler in den Bergen der Region. Unter Tage warten auf dich Bergwerke und die vielen Höhlen, die es tief im Harz zu entdecken gilt. Noch heute kannst du in bestens erhaltenen Burgen die Zeit der verflossenen Jahrhunderte bestaunen oder geh gleich selbst in eine der vielen zerfallenen Ruinen und entdecke den sagenhaften Harz auf eigene Faust. Wir haben für dich viele Erzählungen in unsere Wanderungen hinein gepackt und lassen dich die Mystik des Harzes erleben.

Harzer Bergwald zeigt dir die schönsten Abenteuertouren.

 

Erlebnis NaturWaldreich ist es, das sagenumwobene Gebirge und in seinen Wäldern blüht das Leben. Geh mit offenen Augen auf deinen Pfaden und treffe Hirsche, Rehe und mit sehr viel Glück den Luchs oder die Wildkatze. Die Jahreszeiten lassen den Waldboden zu einer Blumenwiese werden und zu einem Ort, an dem es nur so wimmelt. Im Frühjahr tauchen die Buschwindröschen den Wald in eine schneeweiße Decke, im Frühsommer erblüht der ganze Harz im Violett und Weiß der Fingerhüte, der feuchtwarme Spätsommer lässt die Salamander aus ihren Verstecken kriechen und die warme Sonne einfangen. In den Bächen und Flüßen lauern Forelle und Saibling auf ihre Beute, während die Greifvögel in den warmen Aufwinden in den Himmel gleiten. Der ganze Wald scheint zu singen, wenn die Brutzeit der Vögel im Harz begonnen hat. Auf den Waldwiesen erblühen Wildblumen und Kräuter. Wir setzen noch einen drauf! Wenn ihr diese Erlebnisse perfekt im Bild festhalten wollt, dann schaut euch unbedingt die Fotokurse von Foto-Wandern.com an! Andreas Levi zeigt euch, wie jedes Bild zur unvergesslichen Erinnerung wird.

Harzer Bergwald führt dich auf die romantischsten Touren im Harz

Harz purHarzer-Bergwald-Touren führen dich an die Plätze deiner Träume. Ob abenteuerlich, verwunschen oder romantisch, wir finden die Wege, die dich an diese Orte bringen. Mit viel Hingabe und Kreativität gehen die Redakteure von Harzer Bergwald Woche für Woche in die Wälder, um für dich die schönsten Touren zu entdecken. Wir bringen Bilder, Videos, GPS-Daten und persönliche Eindrücke mit. Unsere Erfahrungen und Erlebnisse teilen wir direkt mit dir auf Harzer-Bergwald.de. Hier kannst du unser Wissen und unsere Erfahrungen für deine Wandererlebnisse nutzen. Suchst du ortskundige Begleiter, die dich über verträumte Waldpfade zu versteckten Ruinen führen? Planst du mit einer Gruppe einen Ausflug? Suchst du geeignete Fotomotive? Egal wie deine Wünsche auch lauten, Harzer Bergwald führt dich und ermöglicht dir unvergessliche Stunden. Sprich uns an und erlebe durch uns den Harz pur!

Wir stempeln mit der Harzer WandernadelHarzer Bergwald ist offizieller Partner der Harzer Wandernadel. Dieses touristische Angebot an Wander- und Outdoorinteressierte basiert auf einem 222 Stempel umfassenden System. Du kannst die Stempel an Aussichtspunkten, Naturdenkmälern, Bergwerken, Höhlen und anderen touritischen Zielen finden. Harzer Bergwald zeigt die schönsten Wege dort hin. Wir kombinieren benachbarte Stempelstellen zu Wandertouren. Unsere Redakteure planen und testen diese Touren, um sie hier für dich, mit allem was du brauchst, anzubieten. Bereits nach einer kleinen Anzahl absolvierter Stempelstellen hält die Harzer Wandernadel Leistungsabzeichen für dich bereit. Die erfolgreichsten der Stempeljäger, welche alle 222 Stempel besucht haben, dürfen sich Harzer Wanderkaiser nennen. Für die Kleinen bis 11 Jahre gibt es die Abzeichen Wanderprinzessin und Wanderprinz nach 11 absolvierten Stempeln. Die Harzer Wandernadel und Harzer Bergwald stehen gemeinsam für dein Abenteuer Wandern, dein Erlebnis Natur, den Harz pur!