Unser Kinder-Tourentipp

Der Regenstein

Wandern mit Kindern im Harz an den Sandhöhlen im HeersWenn kleine Entdecker und Abenteurer auf ihre Kosten kommen wollen, führt kein Weg am Regenstein bei Blankenburg vorbei. In diesem Punkt sind sich alle Redakteure von Harzer Bergwald einig. Die Ruine der Festung Regenstein, die Regensteinmühle und nicht zuletzt die Sandhöhlen im Heers bieten Raum für vielfältige Beschäftigung.

Lies mehr über unseren Kinder-Tourentipp -->>

Unser Romantik-Tourentipp

Walkenried

Ein Schwan in Walkenried

Die Redaktion war sich bei den Romantiktouren sehr schnell einig, als es darum ging, die passende Empfehlung für euch zu finden. Die Auswahl an Touren ist groß, aber eine ragt aus unserer Sicht unter allen anderen heraus. Auf dem Karstwanderweg bei Walkenried im Südharz werdet ihr eine Romantiktour sondergleichen erleben.

Lies mehr über unseren Romantik-Tourentipp -->>

Unser Abenteuer-Tourentipp

Steinerne Renne

Blick auf Wernigerode

Abenteuertouren versprechen aufregende Erlebnisse, Spannung und auch etwas Anstrengung. Bei unserer Tour „Rund um die Steinerne Renne“ wird euch noch sehr viel mehr geboten. Atemberaubende Aussichten warten auf euch. Besonders auf der Bank an den steilen  Renneklippen und am Ottofelsen bleibt euch garantiert die Spucke weg.

Lies mehr über unseren Abenteuer-Tourentipp -->>

Die Stadtbefestigungsanlagen von Aschersleben

Harzer Bergwald Tourendetails

Startpunkt: Parkplatz An der Darre(wochentags kostenpflichtig)

Länge: 6 Kilometer

Download: GPX-Datei

Ein Seifenstöpsel und die Raben

Der auch als Seifenstöpsel bezeichnete Kuntzebrunnen in AscherslebenWir entfernen uns nur wenige Meter vom Parkplatz und stehen mit unserer Wanderung direkt an den alten Mauern Ascherslebens. Die Luisenpromenade führt uns im Uhrzeigersinn an einem Zwinger und einer sehr gut erhaltenen Schale entlang. Im 19.Jahrhundert wurden die Stadtgräben verfüllt und zu wunderschönen Promenaden hergerichtet. Das macht die Wanderung durch Aschersleben auch zu einem kulturellen Erlebnis. Die Landesgartneschau 2010 trug einen erheblichen Anteil zur Gestaltung der heutigen Grünanlagen bei. Mit der Runde "Gärten und Parks" werden wir uns zu gegebener Zeit befassen. Wir passieren das Hohe Tor und den Kuntzebrunnen. Dieser wurde in Anlehnung an seine Form und den Stifter, einen Seifenfabrikanten, auch Seifenstöpsel genannt. Ab den Hohen Tor beginnt die Johannispromenade. Bereits vom Kuntzebrunnen aus war der Rabenturm zu sehen. Seinen Namen erhielt er, weil von ihm aus der Richtplatz zu sehen war und dieser stets von Raben bevölkert war.

Das letzte Tor

Der Johannistorturm und Adam OleariusAm Ende der Johannispromenade stoßen wir auf das letzte erhaltene Stadttor von einst fünf Toren, das Johannistor. Zur rechten ist der "Schmale Heinrich" zu sehen, dessen Helm ein Kranich ziert. Dieser sollte die Aschersleber an stete Wachsamkeit erinnern. Ursprünglich trug er einen Stein und schlief er ein, löste sich sein Griff, ließ den Stein fallen und er erwachte wieder. Zurück zum Johannistor. Der gleichnamige Turm ist von vielen Teilen der Stadt zusehen und der höchste noch erhaltene Turm. Auf der Mauer neben dem Tor steht eine Skulptur von Adam Olearius, einem Sohn der Stadt Aschersleben. In der Verlängerung der Johannispromenade schließt sich die Herrenbreite an. Diese begrüßt Aschersleber Gäste direkt vor dem Bahnhof und wurde zur Landesgartenschau neu gestaltet. Wir biegen aber kurz vorher in die Augustapromenade ein. Sie grenzt an den östlichsten Teil der Befestigungsanlagen.

Hier sticht der Turm am Marsfeld ins Auge, der sich in die schöne Häuserzeile der Promenade mühelos einfügt. Wer weitere Informationen zur Stadt Aschersleben sucht, findet in der Hecknerstraße, nur wenige Meter nach links, im Bestehornhaus die Aschersleber Kulturanstalt und Tourist-Information. Wir bestaunen das Bestehornhaus, wo regelmäßig kulturelle Veranstaltungen ihre Heimat haben, folgen aber der Stadtmauer nach Süden.

Harzer-Bergwald-Tipp zu Veranstaltungen in Aschersleben:

Es gibt viele Veranstaltungen, die haben ihren festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt. Dazu gehören u.a. das Neujahrskonzert im Bestehornhaus, das Gildefest im Mai, die Nacht der Sinne oder das Bundeskabarettfestival. Informiert euch bei der Kulturanstalt Aschersleben.

Rondell und Wassertor

Das Aschersleber Rondell am WassertorHier, an der Überquerung der Breiten Straße steht noch der Liebenwahnsche Torturm. In seiner goldenen Kugel liegen alte Dokumente für die Nachwelt. Die Augustapromenade wechselt jetzt in den Wilhelm-Külz-Platz. Zur Linken steht das Stephaneum, Ascherslebens Gymnasium. Nur wenige Meter weiter beeindruckt das Rondell mit seinen bis zu vier Meter dicken Mauern, es sollte die vermutlich empfindlichste Stelle, das Wassertor, decken. Der 23 Meter hohe Festungsturm besitzt vier Stockwerke und neben einer mit Handfeuerwaffen und Armbrüsten ausgerüsteten Besatzung konnte er insgesamt 10 Geschütze aufnehmen. Zudem war er wegen seiner strategischen bedeutung mit der größten Zwingeranlage der Stadt verbunden. Auch das Wassertor stellt als Flusstor eine Seltenheit im mittelalterlichen Wehranlagenbau dar. Am Wassertor an der Eine steht die im 14.Jahrhundert errichtete Wassertormühle, die heute als Jugendklub genutzt wird.

Stadtführungen in Aschersleben

Die Kulturanstalt Aschersleben bietet zu vielfältigen Themen Führungen durch Aschersleben an. Dazu gehört auch die Stadtbefestigungsroute. Informiert euch in der Stadtinfo oder ruft an. Adresse und Telefon findet ihr am Ende dieses Beitrags.

Führungsangebote für die Standzeit des Wandernden Stempelkastens:

07.01.2017, 21.01.2017 04.01.2017 11.02.2017 jeweils 14:15 Uhr Start am Parkplatz An der Darre

Dauer der Führung ca. 2 Stunden, Preis pro Person 7€

Anmeldungen bitte bei der Aschersleber Kulturanstalt vornehmen

Parkanlagen, Luisenblick und der Aschersleber Zoo

Der Luisenblick auf der Alten Burg in AscherslebenWir passieren den Apothekergraben. Nach rechts biegt der Kiethof in die Altstadt ab. Wunderschöne kleine und sehr gut erhaltene Häuser stehen hier. Unser Schwenk nach Süden führt uns hinauf auf die Alte Burg, einer Erhebung im Süden Ascherslebens. Hier finden sich großzügige Parkanlagen und der Aschersleber Zoo. Wer seinen Hund bei sich führt, kann ihn hier oben auf einer Freilauffläche ableinen. Rechts vorbei an der Erdkerbe, einem Stichel hinunter nach Westdorf zur Eine, führt ein Weg durch den Park direkt zum Luisenblick. Hier steht jetzt bis zum 15.Februar der Wandernde Stempelkasten der Harzer Wandernadel. Nur wenige Meter weiter finden wir die Westdorfer Warte, die wegen ihrer Wetterfahne auch Hexenturm genannt wird. Sie ist Bestandteil eines Systems von 11 Warten, die in Krisenzeiten besetzt wurden, um die Stadt vor Gegnern zu warnen.

Vom Brockenblick kann man bei guten Wetter nach Westen einen Blick auf den höchsten Berg des Harzes werfen. Der Arnstein im Süden ist ebenfalls sehr gut auszumachen. Unsere Runde führt uns im Rücken des Aschersleber Zoos entlang. Wer die Ohren offen hält, wird manchmal das Brüllen der weißen Tiger hören können, die die Attraktion des Zoos darstellen. Mit einem Schwenk nach Osten treffen wir auf den Eingang des Zoos.

In Richtung Steintor absteigend geht es durch ein idyllisches Wohnviertel. Beim Abstieg zur Eine lässt sich noch einmal ein schöner Blick über Teile der Stadt erhaschen. Am Steintor entlang erreichen wir unseren Ausgangspunkt auf dem Parkplatz An der Darre.

Fazit

Wandern mal ganz anders. Wir gehen auf eine Tour durch die älteste Stadt Sachsen-Anhalts und entdecken die Befestigungsanlagen von Aschersleben. Am nordöstlichsten Rand des Harz gelegen, steht bis 15.Februar der Wandernde Stempelkasten der Harzer Wandernadel. Die Runde bindet die alte Stadtmauer mit ihren sehr gut erhaltenen Türmen und den Luisenblick auf der Alten Burg ein. Auf nur sechs Kilometern Länge gibt es Geschichte, Architektur, Natur und Erholung.

Die Aschersleber Kulturanstalt

Hecknerstraße 6

06449 Aschersleben

Telefon: 03473 8409440

Kultur, Bildung und Freizeit unter einer Adresse

 

Die Komoot-Karte zur Tour

Harzer Bergwald ...

Dein Abenteuer Wandern im HarzWandern ist nicht zuletzt die Suche nach Abenteuern. Wo ginge das besser als im Harz? Zahlreiche Naturreservate erwarten dich, viele verschiedene Habitate wie der Hochharz, die Gipskarstlandschaft im Süden mit dem Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz, die Sandsteinformationen der Teufelsmauer im Norden und die ungezählten Flusstäler in den Bergen der Region. Unter Tage warten auf dich Bergwerke und die vielen Höhlen, die es tief im Harz zu entdecken gilt. Noch heute kannst du in bestens erhaltenen Burgen die Zeit der verflossenen Jahrhunderte bestaunen oder geh gleich selbst in eine der vielen zerfallenen Ruinen und entdecke den sagenhaften Harz auf eigene Faust. Wir haben für dich viele Erzählungen in unsere Wanderungen hinein gepackt und lassen dich die Mystik des Harzes erleben.

Harzer Bergwald zeigt dir die schönsten Abenteuertouren.

 

Erlebnis NaturWaldreich ist es, das sagenumwobene Gebirge und in seinen Wäldern blüht das Leben. Geh mit offenen Augen auf deinen Pfaden und treffe Hirsche, Rehe und mit sehr viel Glück den Luchs oder die Wildkatze. Die Jahreszeiten lassen den Waldboden zu einer Blumenwiese werden und zu einem Ort, an dem es nur so wimmelt. Im Frühjahr tauchen die Buschwindröschen den Wald in eine schneeweiße Decke, im Frühsommer erblüht der ganze Harz im Violett und Weiß der Fingerhüte, der feuchtwarme Spätsommer lässt die Salamander aus ihren Verstecken kriechen und die warme Sonne einfangen. In den Bächen und Flüßen lauern Forelle und Saibling auf ihre Beute, während die Greifvögel in den warmen Aufwinden in den Himmel gleiten. Der ganze Wald scheint zu singen, wenn die Brutzeit der Vögel im Harz begonnen hat. Auf den Waldwiesen erblühen Wildblumen und Kräuter. Wir setzen noch einen drauf! Wenn ihr diese Erlebnisse perfekt im Bild festhalten wollt, dann schaut euch unbedingt die Fotokurse von Foto-Wandern.com an! Andreas Levi zeigt euch, wie jedes Bild zur unvergesslichen Erinnerung wird.

Harzer Bergwald führt dich auf die romantischsten Touren im Harz

Harz purHarzer-Bergwald-Touren führen dich an die Plätze deiner Träume. Ob abenteuerlich, verwunschen oder romantisch, wir finden die Wege, die dich an diese Orte bringen. Mit viel Hingabe und Kreativität gehen die Redakteure von Harzer Bergwald Woche für Woche in die Wälder, um für dich die schönsten Touren zu entdecken. Wir bringen Bilder, Videos, GPS-Daten und persönliche Eindrücke mit. Unsere Erfahrungen und Erlebnisse teilen wir direkt mit dir auf Harzer-Bergwald.de. Hier kannst du unser Wissen und unsere Erfahrungen für deine Wandererlebnisse nutzen. Suchst du ortskundige Begleiter, die dich über verträumte Waldpfade zu versteckten Ruinen führen? Planst du mit einer Gruppe einen Ausflug? Suchst du geeignete Fotomotive? Egal wie deine Wünsche auch lauten, Harzer Bergwald führt dich und ermöglicht dir unvergessliche Stunden. Sprich uns an und erlebe durch uns den Harz pur!

Wir stempeln mit der Harzer WandernadelHarzer Bergwald ist offizieller Partner der Harzer Wandernadel. Dieses touristische Angebot an Wander- und Outdoorinteressierte basiert auf einem 222 Stempel umfassenden System. Du kannst die Stempel an Aussichtspunkten, Naturdenkmälern, Bergwerken, Höhlen und anderen touritischen Zielen finden. Harzer Bergwald zeigt die schönsten Wege dort hin. Wir kombinieren benachbarte Stempelstellen zu Wandertouren. Unsere Redakteure planen und testen diese Touren, um sie hier für dich, mit allem was du brauchst, anzubieten. Bereits nach einer kleinen Anzahl absolvierter Stempelstellen hält die Harzer Wandernadel Leistungsabzeichen für dich bereit. Die erfolgreichsten der Stempeljäger, welche alle 222 Stempel besucht haben, dürfen sich Harzer Wanderkaiser nennen. Für die Kleinen bis 11 Jahre gibt es die Abzeichen Wanderprinzessin und Wanderprinz nach 11 absolvierten Stempeln. Die Harzer Wandernadel und Harzer Bergwald stehen gemeinsam für dein Abenteuer Wandern, dein Erlebnis Natur, den Harz pur!