Jugendwandern in Bad Grund

Coole Typen beim Jugendwandern

Junge Hüpfer treffen alte Hasen

Samstag in der Früh 6:00 Uhr aufstehen, 90 Minuten im Auto sitzen, acht Stunden über Stock und Stein, darunter drei schweißtreibende lange Anstiege. Sieht so ein Tag an einem Wochenende eines Jugendlichen aus? Nein? Dann lasst euch mal überraschen. Harzer Bergwald hat zum Jugendwandern eingeladen und hat den Jungwanderern einige Hindernisse auf dem Weg zu den Stempeln der Harzer Wandernadel ausgesucht. Die Arena für das sportliche Unterfangen in der Natur bildeten die Berge zwischen Bad Grund und Wildemann.

Questenberg und die Karstlandschaft - Eine Reise durch die Zeit

Blick von der Questenburg

Wandern im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz

Hört man Questenberg, denken die meisten von uns sofort an das Wahrzeichen dieses Ortes, die Queste. Vielleicht fällt dem einen oder anderen auch noch der nahe gelegene Bauerngraben ein, aber dann kann es schon eng werden. Wir haben euch bereits zwei Wanderungen dieser Region vorgestellt, die unter anderem auch zu den beiden bekannten Zielen Queste und Bauerngraben führten. Zudem könnt ihr in unseren Videos vom Reisekönig die Burgen dieser Gegend entdecken. Auf unserer heutigen Wanderung nehmen wir neben der Ruine Questenberg auch die Queste, die Dinsterbachschwinde und die Nassestraße ins Visir. Besonders letztere beiden sind ein Geheimtipp für Ruhesuchende!

Von Teichen und Ruinen

Große Teufelsmuehle bei Friedrichsbrunn

Vom Bremer Teich

Sofort von der Arbeit aus ging es los. Direkt auf dem Parkplatz des Harz-Camp Bremer Teich für 1€ geparkt, startete ich für die Wegaufzeichnung die komoot-App. Und wie erwartet hab ich die gute Dame aus ihrem Schönheitsschlaf gerissen. Völlig benommen drehte sie sich mehrfach im Kreis und wollte mich in alle Himmelsrichtungen gleichzeitig schicken. Wer also mit komoot wandert, sollte sich zuvor die Route in Ruhe anschauen und ihr den ersten Kaffee gönnen.

Burgenrunde bei Morungen im Südharz

Justus auf der Burgruine Alt Morungen im Südharz

Heute möchten wir euch auf eine Abenteuerreise im Südharz mitnehmen. Unser Ziel ist das kleine Dorf Morungen, dass sich sanft an die Berge der Gipskarstlandschaft schmiegt. Im Mittelalter hatte diese Gegend eine strategische Bedeutung für die Herren dieser Ländereien. So bauten sie auf die Bergkuppen ihre Burgen, deren Überreste noch heute zu sehen sind. Auf unserer ersten Folge des Reisekönigs haben wir euch diese Burgen bereits näher vorgestellt. Heute soll die Wanderung im Mittelpunkt stehen.

Weitere Beiträge ...