Durch das Wurmbachtal zur Lauenburg

Wegweiser am Bergmannsstieg

Die Touren um Friedrichsbrunn haben viele Gesichter. So auch die Runde, auf die ich euch heute mitnehmen möchte. Mit knapp 19 Kilometern Länge gehört sie zu den längsten, die ich in dieser Region getestet habe. Sie führt uns nach Norden in Richtung Stecklenberg zum Glockenstein und der Lauenburg. Besonders der erste Teil der Tour ist ein Wandern über schmale Pfade durch die Wildnis des Harzes.

Panoramawandern auf dem Karstwanderweg

Rudi am Bauerngraben

Heute nehme ich euch mit auf eine Tour zu den südlichsten Zielen der Harzer Wandernadel. Auf unserem Programm stehen der Bauerngraben, die Queste und die Burgruine Questenberg. Diese Tour durch die Gipskarstlandschaft Questenberg bietet uns neben romantischen Aussichten auch eine geschichtliche Reise in die Vergangenheit.

Einmal um den Bremer Teich

Das Forsthaus am Bärweg

Auf der Suche nach einer sehr moderaten Runde, die kurz ist und wenig Anstiege hat, bin ich auf diese Tour gestoßen. Sie bietet einen weiteren Vorteil für Ausflügler, denn man kann sie mit der Selketalbahn erreichen. Aus Richtung Gernrode oder Mägdesprung kommend, hält man an der Station 'Sternhaus Ramberg' und kann seine Tour von dort aus beginnen. Der Weg ist durchgehend ein ebener Forstweg und mit normalem Schuhwerk begehbar.

Mystisches Tiefenbachtal

Kremser an der Echowiese

Wandern in den Wäldern westlich von Friedrichsbrunn

Diese Tour passiert nur eine Stempelstelle und ist doch voller Überraschungen. Vor allem das Tiefenbachtal gehört zu einem der Highlights bei Friedrichsbrunn. Diese Strecke ist an Vielfältigkeit kaum zu überbieten. Den Mangel an Aussichtspunkten macht sie mit wunderschönen Wiesen, dunklen Fichtenwäldern, einem plätschernden Bach, singenden Buchenwäldern und letztens doch mit einem Blick auf den fernen Brocken wett. Im Westen (von Friedrichsbrunn) nicht Neues? Ich glaube doch!

Weitere Beiträge ...