Zur Karte105 - Prinzenlaube

105 PrinzenlaubeRegion: Wildemann

Quelle: Harzer Wandernadel

Auf der Ernst-August-Höhe entdecken wir die Prinzenlaube (558 m ü. NN).

Sie heißt deshalb so, weil der Prinz Adolph von Hannover und Herzog von Cambridge, der spätere Vizekönig von England, bei seiner Oberharzreise im November 1814 hier weilte und den herrlichen Blick auf die kleine Bergstadt Wildemann genoss. Zu dieser Zeit stand hier ein hölzerner Aussichtsturm. Erst nannte man die hier stehende Laube Herzogslaube, was für den Prinzen Adolph ja zutraf. Im Jahre 1839, anlässlich des Besuches von König Ernst-August II., gab man dem Gebäude die Ansicht einer "Jägerey". Zu Ehren des Königs wurde dann der Berg auf dem die Laube steht "Erst-August-Höhe" genannt. Die Prinzenlaube wurde 1962 neu errichtet, wurde aber 1980 ein Raub der Flammen. 1986 wurde sie durch den Harzklubzweigverein Wildmann wiederum neu errichtet.

Harzer Bergwald Tourempfehlung zu dieser Stempelstelle:

Jugendwandern in Bad Grund