Unser Kinder-Tourentipp

Der Regenstein

Wandern mit Kindern im Harz an den Sandhöhlen im HeersWenn kleine Entdecker und Abenteurer auf ihre Kosten kommen wollen, führt kein Weg am Regenstein bei Blankenburg vorbei. In diesem Punkt sind sich alle Redakteure von Harzer Bergwald einig. Die Ruine der Festung Regenstein, die Regensteinmühle und nicht zuletzt die Sandhöhlen im Heers bieten Raum für vielfältige Beschäftigung.

Lies mehr über unseren Kinder-Tourentipp -->>

Unser Romantik-Tourentipp

Walkenried

Ein Schwan in Walkenried

Die Redaktion war sich bei den Romantiktouren sehr schnell einig, als es darum ging, die passende Empfehlung für euch zu finden. Die Auswahl an Touren ist groß, aber eine ragt aus unserer Sicht unter allen anderen heraus. Auf dem Karstwanderweg bei Walkenried im Südharz werdet ihr eine Romantiktour sondergleichen erleben.

Lies mehr über unseren Romantik-Tourentipp -->>

Unser Abenteuer-Tourentipp

Steinerne Renne

Blick auf Wernigerode

Abenteuertouren versprechen aufregende Erlebnisse, Spannung und auch etwas Anstrengung. Bei unserer Tour „Rund um die Steinerne Renne“ wird euch noch sehr viel mehr geboten. Atemberaubende Aussichten warten auf euch. Besonders auf der Bank an den steilen  Renneklippen und am Ottofelsen bleibt euch garantiert die Spucke weg.

Lies mehr über unseren Abenteuer-Tourentipp -->>

Rund um Königshütte

Harzer Bergwald Tourendetails:

 

Startpunkt: Parkplatz Eisenbahnbrücke an der B27

Länge: 16 Kilometer

Stempel Harzer Wandernadel: 40, 41, 42

Download: GPX-Datei

Der Königshütter Wasserfall

Justus an den RabensteinenDer Startpunkt der Tour liegt in Königshütte in der Nähe des Wasserfalls direkt an der Eisenbahnbrücke über die Bode. Von hier aus geht es zuerst zum Königshütter Wasserfall und der Stempelstelle Nr.40 der Harzer Wandernadel. Ein leicht erreichbarer Rastplatz bietet Gelegenheit für eine Brotzeit. Die Stempelstelle liegt oberhalb des Wasserfalls und bietet bereits einen ersten Vorgeschmack auf weitaus imposantere Aussichten. Durch den Wald schlagen wir einen Bogen zur Bode. Auf dem Weg dahin suchen wir die Rabensteine, zwei Plätze mit grandiosen Aussichten, auf. Der erste Aussichtspunkt bietet einen Blick auf die westlich von Königshütte gelegene Mandelholztalsperre. Der zweite Punkt verschlägt einem die Sprache! Setzt man sich auf den Felsgrat, breitet sich zu Füßen der Harzwald aus und am Horizont wird der Brocken durch näher gelegene Berge fast verdeckt. Das ist Hochlandfeeling pur und die Aussichtspunkte sind ein unbedingtes Pflichtprogramm!

Es geht weiter. Am rechten Waldrand macht sich eine Wiese breit, an deren Ende das Kalkwerk Hornberg zu sehen ist. Die Alte Elbingeröder Straße führt uns zur Schutzhütte im Steinbachtal, wo sich Dammastbach und Hirschbach treffen. Die Furt im Bach lädt zum barfuß Durchwaten ein. Einige hundert Meter weiter unten bieten sich viele Möglichkeiten, den wilden Lauf des Hirschbachs im Bild festzuhalten.

Ruine Königsburg

Über die Kalte und Warme Bode geht es zur Ruine Königsburg. Das ist nur die halbe Wahrheit. Nach der Brücke über die Kalte Bode kommt ein kurzer Stichel durch den Wald. Am Ende des Anstiegs liegt eine Schutzhütte und ein Rastplatz. Die schmale Schneise im Wald lässt einen kleinen Ausschnitt der Mandelholztalsperre erkennen. Im Aufstieg kamen wir mächtig ins Schwitzen, denn im dichten Wald war die Luftfeuchtigkeit sehr hoch. Da war uns der Rastplatz sehr willkommen. Die nächste Schutzhütte auf dem Weg war zur Rast nicht zu gebrauchen, denn sie war halb von einem Ameisenstaat okkupiert. Insgesamt ist der Weg ab der Kalten Bode aber sehr zu empfehlen, da er ausschließlich über weichen Waldboden und grasbewachsene Wege führt. Auf dem letzten Abschnitt bis zur Weide führt er durch einen verwilderten Hohlweg. Personen unter 1.50m sollten deshalb sichtbar markiert werden, um nicht verloren zu gehen! Eine Koppel versperrt das Weiterkommen, deshalb erfolgt das Ausweichen über den gepflasterten Sonnenweg. Von diesem kann man schon den nächsten Aufstieg zur Ruine Königsburg erkennen. Nach einer sehr kurzen Ortsdurchquerung erreichen wir die Brücke über die Warme Bode. Zum Glück haben wir den Schatten für eine kurze Pause genutzt und ein wenig der Bode gelauscht. Danach ging es über einen bösen Stieg hinauf zu den Bänken am Hang. Eine traumhafte Fernsicht hat für den harten Anstieg entschädigt.

Noch schöner wurde die Sicht an der Ruine Königsburg. Sehr gut platziert steht eine Bank mit Sicht auf Königshütte und die hohen Harzer Berge. Justus hatte sein Fernglas dabei und nutzte es in der Pause ausgiebig. An der Burg steht auch die Stempelstelle Nr.41 der Harzer Wandernadel. Bei dieser Aussicht können wir die Verantwortlichen der Harzer Wandernadel nur zu dieser Auswahl beglückwünschen. Die gepflegte Anlage der Burgruine schafft das passende Umfeld.

Talsperre Königshütte und Trogfurther Brücke

Die Talsperre KnigshtteEin kurzer Abstieg durch den Wald führt auf den Weg rund um die Talsperre Königshütte. Wir gehen weiter in Richtung Osten, wo uns an der Trogfurther Brücke unser letzter Stempel des Tages erwartet, die Stempelstelle Nr.42 der Harzer Wandernadel. Der Blick von der Staumauer auf den Stausee ist spektakulär. In der späten Nachmittagssonne glitzert das Wasser und der See erinnert mich an einen Fjord oder einen der von uns so geliebten schwedischen Waldseen.

Auf der Nordseite geht es zurück nach Königshütte. Die betonierte Straße zieht sich ewig hin. Bei der Planung hatte ich die Temperaturen ein wenig unterschätzt und wir haben uns nur eine Trinkflasche mitgenommen, deren Inhalt wir schon frühzeitig rationiert haben. Walderdbeeren und Himbeeren am Straßenrand sind eine willkommene Ergänzung unseres Flüssigkeitsbedarfs. Zudem suchen wir schattige Stellen zum Gehen und nutzen Raststellen, um uns zu erholen. Kurz vor Königshütte überraschen wir eine Blindschleiche, die sich auf der Straße sonnte. Nach kurzer Jagd bestaunen wir unseren Fund und lassen ihn wieder zurück in den sicheren Wald. Die Trinkflasche ist jetzt auch fast leer und wir sehnen uns nach einer Schenke. In der Pension "Am Felsen" werden wir promt fündig. Die Bedienung erkennt unser Leid und serviert die Getränke in Rekordzeit. Wieder erfrischt machen wir uns auf die letzten Meter am Hang und durch den Ort zurück zu unserem Startpunkt.

Fazit

Die Rundwanderung um Königshütte und die Talsperre Königshütte bietet sehr viel Abwechselung. Die Highlights sind ganz klar neben den Stempelstellen am Wasserfall, der Ruine Königsburg und der Talsperre auch die Rabensteine oberhalb des Wasserfalls. An klaren Tagen verschlägt die Aussicht dem Betrachter die Sprache. Es sind ein paar Anstiege zu bewältigen, die alle nicht übermäßig lang sind. Eine gewisse Grundkondition sollte man schon besitzen, um die Schönheit der Tour bewundern zu können. Die Länge ist mit 15 Kilometern recht moderat. Königshütte und Umgebung sollte man unbedingt besucht haben!

Harzer-Bergwald-Tipp zur Übernachtung und Einkehr:

Hotel "Waldmühle" in Elend

Braunlager Str.15

38875 Oberharz am Brocken / OT Elend

Tel: 039455 / 51222

 

Die Komoot-Karte zur Tour:

 

Tags: Kostenlos Parken Bis 20 Kilometer Unterharz Geschichte Aussicht Talsperre Königshütte Wasserfall

Harzer Bergwald ...

Dein Abenteuer Wandern im HarzWandern ist nicht zuletzt die Suche nach Abenteuern. Wo ginge das besser als im Harz? Zahlreiche Naturreservate erwarten dich, viele verschiedene Habitate wie der Hochharz, die Gipskarstlandschaft im Süden mit dem Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz, die Sandsteinformationen der Teufelsmauer im Norden und die ungezählten Flusstäler in den Bergen der Region. Unter Tage warten auf dich Bergwerke und die vielen Höhlen, die es tief im Harz zu entdecken gilt. Noch heute kannst du in bestens erhaltenen Burgen die Zeit der verflossenen Jahrhunderte bestaunen oder geh gleich selbst in eine der vielen zerfallenen Ruinen und entdecke den sagenhaften Harz auf eigene Faust. Wir haben für dich viele Erzählungen in unsere Wanderungen hinein gepackt und lassen dich die Mystik des Harzes erleben.

Harzer Bergwald zeigt dir die schönsten Abenteuertouren.

 

Erlebnis NaturWaldreich ist es, das sagenumwobene Gebirge und in seinen Wäldern blüht das Leben. Geh mit offenen Augen auf deinen Pfaden und treffe Hirsche, Rehe und mit sehr viel Glück den Luchs oder die Wildkatze. Die Jahreszeiten lassen den Waldboden zu einer Blumenwiese werden und zu einem Ort, an dem es nur so wimmelt. Im Frühjahr tauchen die Buschwindröschen den Wald in eine schneeweiße Decke, im Frühsommer erblüht der ganze Harz im Violett und Weiß der Fingerhüte, der feuchtwarme Spätsommer lässt die Salamander aus ihren Verstecken kriechen und die warme Sonne einfangen. In den Bächen und Flüßen lauern Forelle und Saibling auf ihre Beute, während die Greifvögel in den warmen Aufwinden in den Himmel gleiten. Der ganze Wald scheint zu singen, wenn die Brutzeit der Vögel im Harz begonnen hat. Auf den Waldwiesen erblühen Wildblumen und Kräuter. Wir setzen noch einen drauf! Wenn ihr diese Erlebnisse perfekt im Bild festhalten wollt, dann schaut euch unbedingt die Fotokurse von Foto-Wandern.com an! Andreas Levi zeigt euch, wie jedes Bild zur unvergesslichen Erinnerung wird.

Harzer Bergwald führt dich auf die romantischsten Touren im Harz

Harz purHarzer-Bergwald-Touren führen dich an die Plätze deiner Träume. Ob abenteuerlich, verwunschen oder romantisch, wir finden die Wege, die dich an diese Orte bringen. Mit viel Hingabe und Kreativität gehen die Redakteure von Harzer Bergwald Woche für Woche in die Wälder, um für dich die schönsten Touren zu entdecken. Wir bringen Bilder, Videos, GPS-Daten und persönliche Eindrücke mit. Unsere Erfahrungen und Erlebnisse teilen wir direkt mit dir auf Harzer-Bergwald.de. Hier kannst du unser Wissen und unsere Erfahrungen für deine Wandererlebnisse nutzen. Suchst du ortskundige Begleiter, die dich über verträumte Waldpfade zu versteckten Ruinen führen? Planst du mit einer Gruppe einen Ausflug? Suchst du geeignete Fotomotive? Egal wie deine Wünsche auch lauten, Harzer Bergwald führt dich und ermöglicht dir unvergessliche Stunden. Sprich uns an und erlebe durch uns den Harz pur!

Wir stempeln mit der Harzer WandernadelHarzer Bergwald ist offizieller Partner der Harzer Wandernadel. Dieses touristische Angebot an Wander- und Outdoorinteressierte basiert auf einem 222 Stempel umfassenden System. Du kannst die Stempel an Aussichtspunkten, Naturdenkmälern, Bergwerken, Höhlen und anderen touritischen Zielen finden. Harzer Bergwald zeigt die schönsten Wege dort hin. Wir kombinieren benachbarte Stempelstellen zu Wandertouren. Unsere Redakteure planen und testen diese Touren, um sie hier für dich, mit allem was du brauchst, anzubieten. Bereits nach einer kleinen Anzahl absolvierter Stempelstellen hält die Harzer Wandernadel Leistungsabzeichen für dich bereit. Die erfolgreichsten der Stempeljäger, welche alle 222 Stempel besucht haben, dürfen sich Harzer Wanderkaiser nennen. Für die Kleinen bis 11 Jahre gibt es die Abzeichen Wanderprinzessin und Wanderprinz nach 11 absolvierten Stempeln. Die Harzer Wandernadel und Harzer Bergwald stehen gemeinsam für dein Abenteuer Wandern, dein Erlebnis Natur, den Harz pur!