Steinway-Trail

Das Schild des Steinway-Trail

Im Westen spielt die Musik. Hier zwischen Wolfshagen und Seesen gibt der Stainway-Trail den Takt vor. Der kulturgeschichtlich angelegte Wanderweg gibt Einblick in Leben und Schaffen der berühmten Klavierbauer mit Wurzeln in Wolfshagen und Seesen. Einen romantischen Touch erhält der Weg dadurch, dass Heinrich Steinweg diesen Weg zu seiner Geliebten nach Seesen genommen haben soll. Folgen wir also einem Verliebten durch die westharzer Wälder und lassen uns von seiner Handwerkskunst und der Schönheit der Natur verzaubern.

Karstwanderweg: Pölsfeld bis Wettelrode

Ausblick in den Süden über den Röhrigschacht und auf die Hohe Linde

Alles hat ein Ende, nur die Wurst… ach den kennst du schon und langweilig findest du das auch? Alles andere als langweilig stellt sich der Karstwanderweg entlang der Südflanke des Harzes dar. Dieser Weg hat wie die Wurst zwei Enden und wenn du es positiv betrachtest, siehst du an beiden Seiten einen Beginn. Für diesen Test sind wir für dich an den östlichen Startpunkt bei Pölsfeld gegangen und haben uns bei eisigen Temperaturen von der Schönheit der Region überzeugt. Die Etappe führt dich vom Startpunkt an der Bundesstraße 86 über Pölsfeld und Obersdorf bis zum Kunstteich Wettelrode.

Der Selketal-Stieg: Von Straßberg nach Mägdesprung

Die Köthener Hütte auf dem Klippenweg oberhalb von Alexisbad

Der Abschnitt zwischen Straßberg und Mägdesprung ist stark geprägt durch das scharf eingeschnittene Tal bei Alexisbad und Mägdesprung. Der Klippenweg mit der Verlobungsurne und der Köthener Hütte ist unbestritten der schönste Bereich des Selketalstiegs. Wir haben diese Tour mit einer romantischen Bahnfahrt verbunden und wollen sie euch hier vorstellen.

Karstwanderweg: Barbis bis Steina

Der Brunnen der Königshütte in Bad Lauterberg

Diese Etappe des Karstwanderwegs führt von Barbis nach Steina. Sie ist ein Tourentwurf unseres Wanderfreundes Horst Müller, der diese Region seine Wanderheimat nennen darf. Als großer Bewunderer der Bergbautradition hat er die Königshütte in Bad Lauterberg in die Tour eingebunden, an der der Karstwanderweg sonst vorbei führt. Im Nachhinein muss man sagen, er hat damit DAS Highlight schlechthin geschaffen. Die Länge der Tour liegt mit rund 12 Kilometern im einsteigerfreundlichen Bereich. Auch die Höhenmeter sind sehr moderat. Den Untergrund kann man über weite Strecken ebenfalls als sehr angenehm bezeichnen. Etwas gewöhnungsbedürftig war für uns der Verlauf des Weges durch die Ortschaft Barbis. Wenn wir im Harz wandern gehen, spielen Dörfer und Städte nicht so häufig eine Rolle. Bei Themenwanderwegen verhält es sich etwas anders, da auch Geschichte und Architektur mit eingebunden werden.