Der Selketal-Stieg: Von Straßberg nach Mägdesprung

Die Köthener Hütte auf dem Klippenweg oberhalb von Alexisbad

Der Abschnitt zwischen Straßberg und Mägdesprung ist stark geprägt durch das scharf eingeschnittene Tal bei Alexisbad und Mägdesprung. Der Klippenweg mit der Verlobungsurne und der Köthener Hütte ist unbestritten der schönste Bereich des Selketalstiegs. Wir haben diese Tour mit einer romantischen Bahnfahrt verbunden und wollen sie euch hier vorstellen.

Karstwanderweg: Barbis bis Steina

Der Brunnen der Königshütte in Bad Lauterberg

Diese Etappe des Karstwanderwegs führt von Barbis nach Steina. Sie ist ein Tourentwurf unseres Wanderfreundes Horst Müller, der diese Region seine Wanderheimat nennen darf. Als großer Bewunderer der Bergbautradition hat er die Königshütte in Bad Lauterberg in die Tour eingebunden, an der der Karstwanderweg sonst vorbei führt. Im Nachhinein muss man sagen, er hat damit DAS Highlight schlechthin geschaffen. Die Länge der Tour liegt mit rund 12 Kilometern im einsteigerfreundlichen Bereich. Auch die Höhenmeter sind sehr moderat. Den Untergrund kann man über weite Strecken ebenfalls als sehr angenehm bezeichnen. Etwas gewöhnungsbedürftig war für uns der Verlauf des Weges durch die Ortschaft Barbis. Wenn wir im Harz wandern gehen, spielen Dörfer und Städte nicht so häufig eine Rolle. Bei Themenwanderwegen verhält es sich etwas anders, da auch Geschichte und Architektur mit eingebunden werden.

Lutherweg Mansfeld-Südharz: Wormsleben bis Rollsdorf

Am Süssen See

Während ich gestern noch sehr viel über die Person Martin Luther erfahren habe, so wird es heute auf der letzten Etappe um ihn selbst eher still. Viel mehr zeigt Etappe 6 von der Landschaft, die einst Martin Luther zu seiner Zeit durchstreift hat. Am „Süßen See“ kann ich heute bestimmt einige ruhige und erholsame Plätzchen finden. Der Weinanbau wird heute ebenfalls ein Thema werden, da ich mich im Weinanbaugebiet von Mansfeld aufhalte.

Lutherweg Mansfeld-Südharz: Helbra bis Wormsleben

Eisleben

Auf dem ersten Teil der heutigen Strecke ist die Geschichte des Kupferabbaus in der Umgebung Helbra bis kurz vor Eisleben der überwiegende Schwerpunkt, da der Lutherweg an den Abraumhalden der damaligen Bergwerke vorbeiführt. Ab Lutherstadt Eisleben übernimmt Martin Luther mit seinen geschichtlichen Anlaufpunkten die Erzählungen auf dem Lutherweg.